Telefonnummer:



08552/91700

Besuchen Sie uns:



BGG | Buchdruckergasse 2 | 94481 Grafenau

© 2013 by BGG

Was wir glauben:

 

1. Wir glauben, dass das Heil immer aus dem Glauben kommt, und dass die Werke des Gesetzes oder gerechte Handlungen niemanden jemals erretten können. (1. Mose 15, 6; Römer 2 - 6; Epheser 2, 8-9; Hebräer 11, 6, 39).

 

2. Wir sind sicher, dass Israel, das Volk Gottes des Neuen Bundes aus Juden und Nichtjuden besteht, die Jeshua, den Messias, als den versprochenen Erlöser aufgenommen haben. Die "trennende Mauer" ist zerbrochen worden und wir beten jetzt den Gott Israels gemeinsam an (1. Korinther 12,13; Eph. 2, 13-14).

 

3. Die Bibel, die aus dem T‘nach (Heilige Schriften oder dem sog. Alten Testament) besteht und den späteren Schriften, auch B'rit Hadasha (Neuer Bund oder sog. Neues Testament)genannt, ist das einzige und unfehlbare Wort Gottes. Wir sind uns seiner göttlichen Inspiration bewusst und akzeptieren alle Lehren der Bibel als unsere endgültige Autorität in allen Fragen des Glaubens und des praktischen Lebens. (Deut. 6, 4-9; Sprüche. 3, 1-6; Psalm 119, 89, 105; Jesaja 48, 12-16; Römer 8, 14-17; 2. Timotheus 2,15, 3,16-17).

 

4. Wir glauben, dass das Sh‘ma, "Höre, Israel: Der HERR ist unser Gott, der HERR ist als Einziger der Herr allein" (5. Mose 6, 4), lehrt, dass Gott einzigartig ist, wie es geschrieben steht: Ein einziger Gott, , ewig existierend in pluraler Einheit , dass Er ein persönlicher Gott ist, der uns geschaffen hat (1. Mose 1 & 2), und dass Er in Ewigkeit existiert der Vater, mit Jeshua dem Sohn und dem Heiligen Geist, wie es in Römer 8, 14-17 und Matthäus 28, 18-20 steht.

 

5. Gott hat einen endzeitlichen Plan für die Nation Israel und die Welt. Wir glauben an eine physische und geistliche Wiederherstellung Israels, wie es in der Schrift gelehrt wird. Ein herausragendes Wunder unserer Tage ist die Wiederherstellung des Staates Israel entsprechend der Prophezeiungen (Hesekiel 34, 11-31; 36-39; Hosea 3; Amos 9, 11-15; Sacharia 12-14; Jesaja 11; 43; 54; 60-62; 66; Römer 11, 1-34)