Telefonnummer:



08552/91700

Besuchen Sie uns:



BGG | Buchdruckergasse 2 | 94481 Grafenau

© 2013 by BGG

Wir haben ein Pessachlamm, das ist Christus, der geopfert ist.

1 Kor 5,7

Wie Jesus das Pessachfest erfüllt hat:

 

 

Das Lamm musste ausgewählt werden.

In der ersten direkten Erwählung eines Lammes in der Schrift sagt Abraham zu Isaak: Gott wird sich das Lamm... selbst ersehen. (1. Mo 22,8)

Gott hat das Lamm ausgewählt, das die Sünde der Welt trug.

 

Das Lamm musste fehlerlos sein (2. Mo 12,5)

Christus: ohne Sünde (1. Joh 3,5)

Niemand konnte Ihm eine Sünde nachweisen - Joh 8,46

Wir sind erkauft mit dem kostbaren Blut Christi, als eines Lammes ohne Fehl und Flecken- 1. Petr 1,18-19

 

Das Lamm musste geprüft werden vom 10. - 14. Tag (2 Mo 12,3.6)

Das Leben von Jesus vor Seinem Tod war diese Probezeit, er war und wurde vollkommen gehorsam.

Vergleiche Versuchungsgeschichte Matthäus 4 und Parallelstellen!

 

Das Lamm musste stellvertretend sterben

Jesus starb an unserer Stelle für unsere Schuld

 

Das Blut des Lammes musste angewendet werden,

an die Türpfosten gestrichen oder gesprengt

Nur das angewendete Blut schützte vor dem Tod1.

Petr 1,2:Gott hat uns ausersehen zur Besprengung mit dem Blut Christi.

 

Wir müssen das, was Jesus getan hat,im Glauben anwenden und in Anspruch nehmen.Es sind nicht automatisch alle Menschen gerettet, weil Jesus am Kreuz starb,sondern diejenigen, die das anwenden im Glauben.